Das Adrian Protokoll

Ein Kind hört die Gedanken der Anderen (Roman)

Über Nacht hochaktuell: was geschieht unter der Oberfläche, wenn Märkte und Klima einbrechen? Nach außen läuft scheinbar alles so weiter wie bisher. Aber was hört der Junge in den Köpfen der Menschen? Es geht unter die Haut, womit er konfrontiert wird; er bekommt hohes Fieber von den "wütigen" Gedanken der Anderen. So weichen in Adrians Gegenwart verhärtete Fronten auf, lässt sich seine Familie notgedrungen auf ihre bis dahin verborgene Sehnsucht nach Nähe und Vertrauen ein.


Damit kommen die großen Fragen ins Spiel: was denke ich? Was fühle ich? Wie gehen wir miteinander um. - Als im Jahre 2010 die aufgestauten Emotionen der Berliner rätselhafte Katastrophen auslösen, gewinnt der inzwischen neunjährige Adrian entscheidenden Einfluss auf das Schicksal der Stadt. Atemberaubende Schreckensszenarien münden dank Adrian immer wieder in erlösende Bahnen. Selbst die Bundesregierung wird in die Ereignisse hineingezogen.


Die Autorin lässt das Thema in seiner Fremdheit funkeln: es bewegt und regt zum Nachdenken an. In dialogreicher Sprache sind viele Passagen dieses Romans von poetischer Anschauungskraft. Leicht und tief, ein spannendes Buch für (auch junge) Erwachsene.

Erschienen bei Shaker-Media Verlag Aachen
244 Seiten / Format 17x24 cm / 23,80 EUR
ISBN 978-3-86858-130-0


Im Buchhandel zu bestellen oder portofrei unter shaker-media.de

Für telefonische Bestellung (1,50 Euro Porto): 02407 95 96 40

 

Die offizielle Pressemitteilung als PDF sowie ein Pressefoto als JPG Datei finden Sie - ebenso wie die ersten Kapitel aus "Das Adrian Protokoll"-

im Downloadbereich.