Die Meditations - Folge - Seminare:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Meditierens,

hier finden Sie die 7 Kostbarkeiten, die noch zum Meditations-

Kurs gehören und die Sie schon bezahlt haben. Sie sind ein wichtiges Element, um Ihre tägliche Meditationsgewohnheit immer stabiler in den Alltag einzubauen. Ich beobachte, dass alle, die die Folge-Seminare besucht haben, deutlich konsequenter sind mit ihrer Meditationspraxis...und entsprechend zufriedener mit den Wirkungen. 

 

Sie sehen an den Daten, dass Ihr nächstes Seminar keineswegs vorne stehen muss. Das liegt an dem rotierenden System, das alle 6 Monate wieder mit Folge-Seminar 4 beginnt. (Ihr Meditationsgrundkurs hatte nach der Einzel-Einführung mit den ersten 3 Folgeseminaren begonnen).

Jede dieser Veranstaltungen beginnt mit einem Gespräch zu Ihren
Fragen. Danach meditieren wir gemeinsam. Die jeweiligen Themen sind praxistaugliches Wissen, um die erweiterte Wahrnehmung aus der Meditation auch mental und in Ihren Alltagshandlungen einzusetzen…und umgekehrt, sich durch erweitertes Verstehen tiefer auf das Meditieren einlassen zu können.


Übrigens: ich kenne keinen Urlaub, dessen Erholung so tief greift und
so lange anhält, wie die Meditationswoche in der Meditationsakademie in Bremen -Blumenthal. Ein Jahr mindestens sollten Sie dafür schon meditieren und mindestens einen Runden-Samstag besucht haben. Die Woche findet immer im Mai statt zur üppigen Rododendronblüte rund um die Akademie: Diesesmal von Donnerstag, 25. 5. (Himmelfahrt) bis Donnerstag, 1. 6., 2017, (danach ist Pfingsten, sodass Sie die Woche noch friedlich ausklingen lassen können.)

 

Frühestens nach zwei Jahren gibt es die Möglichkeit, seine Meditation neu zu beleben, sie zu „düngen“mit einem "Fertilizer", wenn Sie das Gefühl haben, dass gar nicht mehr so viel passiert, die Meditation "langweilig" wird. - Aber am Anfang, in den ersten sechs Monaten stehen Ihnen zusätzlich zu dem Folge-Seminaren auch noch zwei Einzelstunden zur Vertiefung Ihrer Meditation zu.

 

Ich grüße Sie herzlich

Ihre Heidrun Knigge

 

 

 

Die Meditations-Folge-Seminare

September 2016 - April 2017 

Bitte immer anmelden

 

Wiederholer und Gäste zahlen für ein Folgeseminar 10,- Euro, für den Runden-Samstag 15,- Euro (10-14 Uhr) 
  

Folge-Seminar 4
Zielgerichtet Leben

Mittwoch, 09. 11., 2016,  19 - 22 Uhr
                                                 

Um ein Ziel zu erreichen, sind viele Schritte zu gehen, der wichtigste: ein Ziel zu  h a b e n und nicht aus dem Auge zu lassen, bis es erreicht ist. Ziellos zu leben, heißt, sich zum Spielball der Umstände zu machen. Ziele zu haben vitalisiert. Wir berechnen unsere Zeit, unsere Energie klüger, wissen, wofür wir morgens aufstehen. Wir leben gewissermaßen in der Vorfreude auf das Erreichen des Ziels; mit den Ermutigungen der Etappensiege.  Und es ist ausgesprochen energetisie-rend, sich weit über die Rente hinaus große Dinge vorzunehmen!
Es wird an diesem Abend um das Aufspüren von mehr oder weniger verborgenen Wünschen gehen, um Zeitpläne, mentale Verstärker und Absprachen mit dem „inneren Schweinehund“. . Sie erarbeiten Ihr persönliches Drehbuch für sich allein, haben aber auf Wunsch auch einen Gruppenaustausch.

 

Folge-Seminar 5

Das Geheimnis der übertragenden Felder

Dienstag, 06. 12., 2016, 19 - 22 Uhr                   

 

Halten Sie es für möglich, dass alles, was geschieht, eine Auswirkung auf die Umgebung hat, sogar die Art, wie wir denken? Es gibt inzwischen wissenschaftliche Beweise für haarsträubende Ereignisse, wenn wir sie mit tradiionellen Augen betrachten.  Geht man von der Vorstellung aus, dass alles im Universum miteinander verbunden ist, ist es eigentlich ganz logisch. Die morphogenetischen Felder (nach Sheldrake) drängen immer mehr  in die Wissenschaftsdiskussion. Hören Sie von schier unglaublichen Ereignissen, die die Mutmaßung übertragender Felder empirisch bestätigen…unter anderem auch die Wirkung Meditierender auf ihre Umgebung. Wenn das wirklich wahr ist, und alles spricht dafür, hat das für unsere täglichen Gewohnheiten Konsequenzen von bisher unbekannten Ausmaßen.


Folge-Seminar 6

AYURVEDA heilt anders

Donnerstag, 05. 01. 2017, 19 - 22 Uhr                                     

 

Ayurveda, die älteste Naturheilkunde, die überliefert ist, kommt aus Indien und ist heute aktueller denn je: eine Medizin, die den Menschen in seiner psychosomatischen Ganzheit und Einmaligkeit betrachtet. Ausgehend von den drei Konstitutionstypen Vata, Pitta, Kapha gibt es verblüffend einfache Verhaltens- und Ernährungsregeln, die das innere Gleichgewicht und damit die Gesundheit fördern. Das Hauptgewicht liegt auf der Vorbeugung. Dieser Abend gibt einen Einstieg.

 

Folge-Seminar 7

Tue weniger und  erreiche mehr

Mittwoch, 08. 02., 2017, jeweils 19 - 22 Uhr

 

Eine Handlung ist befriedigend, wenn sie das angestrebte Ergebnis bringt. In den Gesetzen erfolgreichen Handelns gibt es so etwas wie eine ideale Abfolge: Wunsch>Gedanke>Handlung>Erfolg>Erfüllung.

Damit das Ergebnis aber keine unerwünschten „Nebenwirkungen“ nach sich zieht, sind tiefere Überlegungen nützlich. Dieser Abend gibt Anregungen für bewussteres Handeln. Die Spielräume, die uns bei aller Zeitnot bleiben, sind noch lange nicht ausgeschöpft.

Deshalb gilt allen Ernstes: Tue weniger und erreiche mehr.


Folge-Seminar 8

Die 7 Welten in uns

Donnerstag., 09. 03. 2017, 19 - 22 Uhr


„Wissen ist im Bewusstsein strukturiert“.
Eines der faszinierendsten Themen: der eine sieht nicht, was der andere sieht, denn der Grad des Bewusstseins bestimmt, was wir von der Welt sehen: "Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters", sagt auch Goethe. Mal ganz davon abgesehen, dass wohl kein Mensch die Dinge so objektiv sehen kann, wie sie wirklich sind.

Wissen wird aber offenbar von innen freigesetzt durch die Verfeinerung des Bewusstseins und nicht (nur) durch Bücher, Medien etc erworben.
Der Veda spricht von 7 Bewusstseinsstufen. Wer meditiert, sollte sie unterscheiden können; denn wenn ich Erfahrungen mache, die ich nicht einordnen kann, könnte ich sie falsch interpretieren. Man sollte wissen, was man hat, wenn man wissen will, wer man ist.

 

Folge-Seminar 9

Das Wesen der Liebe                                                

Mittwoch. 05. 04., 2017, 19 - ca22 Uhr

Unsere Entwicklung ist wohl letzten Endes die Entwicklung unserer Liebesfähigkeit. Wie sie beginnt zwischen Mutter und Kind, wie sie üblicherweise weitergeht mit ihren Risiken und Nebenwirkungen, wie wir aber auch unsere Chancen bekommen, uns weit aus dem Üblichen herauszubewegen, - in Richtung unbegrenzter Liebe. Risiken und Nebenwirkungen: himmlisch.

 

Folge-Seminar 10                                                             
Der "Runden Samstag"                                                                                 Samstag, 03. 12., 2016, 10 - 14 Uhr

Wiederholer 15,-EU,

Bitte bequeme Hose, Socken und Decke mitbringen. Matten vorhanden. 

 

Der "Runden - Samstag": Die Arbeitswoche hinter sich lassen in der Erfahrung tiefer Ruhe. Eine "Runde", das sind 20 Minuten Asanas (leichte Yogaübungen), 5 Minuten Pranayama (Atemübungen), 20 Minuten Meditation und 20 Minuten Ruhen. Im Gegensatz zu der üblichen Leistungsbetonung der Yogaübungen geht es bei diesem Runden eher darum, mit den leichten Yogaübungen den Kreislauf zwischen zwei Meditationen zu stabilisieren, d.h., man kann die Yogaübungen auch einfach nur andeuten, falls man sich für mehr zu steif fühlt. Denn der Haupteffekt ist das Vertiefen der Meditationserfahrung (was ja auch die Bremenwoche so einzigartig macht). Andererseits mache ich die Yoga-Übungen inwzischen ziemlich exakt vor, sodass Sie sich daran auch für ein zielgerichtetes Üben ausrichten können. (Eins der besten Ziele, die man haben kann; denn was nützt uns ein langes Leben, wenn der Körper nicht sorgfältig darauf vorbereitet worden ist.) - Es wird 2 Runden geben und zum Abschluss zu einem Glas Tee einen inspirierenden Text. Bitte melden Sie sich an. 

-